Professionelle Tanzproduktionen mit Laien und Profis

„Peacock taking flight“ : Duett : Roubina Meguerditchian und Michal B. Poladian Peacock taking flight beschäftigt sich mit der reichen Geschichte und den Farben der armenischen Identität. Basierend auf dem Symbol des Pfaus spiegeln die Tänzerinnen den oft verborgenen Konflikt , fern der eigentlichen Heimat zu sein.Sie zeigen die Notwendigkeit, ihr kulturelles Erbe und ihre Bräuche zu schützen während sie gleichzeitig auch ihre neue Umgebung repräsentieren.

 

 

 

 

“Ready for Take off” ein Musik Tanz- und Theaterprojekt von Michal Berger Poladian Juni 16
13494919_10210272846564125_4746368661839310132_nsteven-foyer13445510_10210272848604176_6305255059928682074_n13501930_10210272844204066_3818238338655163994_n13529055_10210272841964010_8388400144754319018_n13516147_10210273023088538_7798486988677722120_n

Tanzspektakel“ Friends in Town „, Dez. 2014 :

Michal B. Poladian entwickelt laufend neue Tanz- und Tanztheaterproduktionen (Solos und Produktionen mit anderen TänzerInnen, Musikern, Videokünstlern, Schauspielern etc. aus dem In- und Ausland), z.B. Les Amazones mit der Co.«Amazonya» in Zusammenarbeit mit Kuska Caceres.

Ihre Arbeitsweise basiert auf einer intensiven, körperlichen Tanz- und Theatersprache sowie feinem Gespür für Emotionen im Tanz. Musikalität, Authentizität und starke Bilder prägen ihre Stücke entscheidend.

2010

    seit 2010

  • Performance im Jardin Rouge Zürich mit Olivia Wiederkehr (Bildende Kunst) und Domonik Winkelann Toncollage Videodreh «Miss loneley heart» Eric Mandango Tanz und Schauspiel
  • Choreografiearbeit Tag des Kindes mit 130 Tänzerinnen Im City Märt Aarau
  • Choreografearbeit für African Fashion Today Bern
  • Weiterbildung in Sega in Mauritius
  • Weiterbildung Gaga Technik
  • Div Showauftritte mit Tanzpalasttänzer
  • Flockis Hundeweihnachten- ein Tanztheater Mit Michal Berger Poladian, Ortrud Gysi and Jacques Widmer

2009

  • Auftritte mit Roma Musiker als Tänzerin.
  • Tanz und Choreografiearbeit «Wenn Bilder tanzen» ein Austauschprojekt mit Bilder des Kunsthaus Aarau und Kinder des Kindergarten Göhnhard.
  • Eröffnung eines neuen Tanzstudios in der Altstadt Aarau
  • «Stilübung mit Knopf» eine Tanzperformance mit Text und Livemusik im Kunsthaus Aarau.
  • Div. Choreografiearbeiten für Aarauer Kulturfest «Tanzpalastperlen» mit 120 Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen

2008

  • Theaterarbeit und Choreografiearbeit für das erfolgreiche Hip Hop Musical «Underground the Musical», Leitung Gleam Joel

2006

  • 3 Monatiges Tanzprojekt mit dem mexikanischen Tänzer und Choreograf Juan Rondinelli mit 45 Kinder und Jugendlichen.
  • Kinderspitzenfussballturnier «Aarau Masters 2006»
  • Tanzpädagogische Arbeit für das Schulhaus Feld in Suhr AG
  • Erarbeitung und Begleitung eines Stufenübergreifenden Bühnenstückes mit 250 Kinder.
  • 2 Aufführungen mit «Mutabor und Coloria»
  • «Maghrebinische Geschichten» – eine vertanzte Lesung mit Gertrud Gysi und Jaqcues Widmer
  • Kulturpreisträgerin PRO ARGOVIA ARTIST 07/ 08 30 min. Solotanztheaterproduktion «Fucking the NEW» – ein surreales Tanztheater mit Video. Premiere im Theater Tuchlaube im Rahmen vom Kunstexpander Lenzburg, Basel und Zürich
    Video: Jason Klimatsas und Susanna Brändli Schauspiel: Dario Bertini  Stimme: Marianne Burrg

2005

  • Eröffnung des Tanzpalastes Aarau, Raum für künstlerischen Tanz.
  • Erarbeitung eines Eröffnungsduetts mit dem Kurdisch- Iranischen Tänzer Karwan Omar «Raum der Erinnerung». Getanzt im Treppenhaus des Sauerländergebäudes Aarau.
  • Tanz und Choreographie für «Zigane!» Romamusik, Lyrik und Tanz. Mit dem Presov Gipsy Ensemble
  • Auftragsarbeit für das Naturama Aarau für die Ausstellung «Form und Funktion» Vertanzte Naturbilder
  • Choreografiearbeit für den Kinderfilm «Tussialarm» Leitung Jan Poldervaart

2003

  • Ko-Produktion mit Theater Tuchlaube, Uraufführung und diverse Vorstellungen mit «Les Amazones» Company Amazonia im Theater Tuchlaube in Aarau. Anschliessend mehrere Vorstellungen in Zürich. Leitung : Kuska Caceres & Michal B.Poladian 
  • Weiterbildung in Kuba
  • Interaktives Solo Tanztheater «Sumatra the Indian Princess»
  • Choreographiearbeit Riding the winds: Ein Multimediaperformance-Video Susanna Brändli, Musik Stefan Röösli und Jaqcues Widmer,  la Diana, Tänzerinnen, Trapetzkünstler und 100 Kinder, Jugendliche und Erwachsene Laien. Im Kultur- und Kongresshaus Aarau.
  • Solotanz am Roma Gipsy Festival im Kurtheater Baden. Leitung: Toni Donadio. Interkulturelles Tanz- und Musikprojekt
  • Dancing angels Tanzstück mit Videobildern von Susanna Brändli

2002

  • Choreographie und Management für das Bühnenstück «Verstrickt und abgetanzt», Musik von Jacques Widmer, mit 110 Mitwirkenden, darunter Kinder, Erwachsene, Laien und Profis. Drei erfolgreiche Aufführungen im Saalbau Aarau.
  • Duettarbeit mit Kuka Caceres , 

2001

  • Gründung der Companya Amazonya mit Kuska Caceres.
    Erarbeitung einiger Tanzduos, diverse Vorstelllungen wie beim Cirque Montreurs d’Image aus Genf, an Vernissagen, in Gallerien, usw.

1998

  • Veranstalterin des Tanzspektakels Trois Pièces Aarau (mit der Unterstützung vom Aargauischen Kuratorium).
  • Gründung der Soapbubble Dance Co. mit Astrid Künstler-Bücher, mit dem Videotanzprojekt «Public stops – private Rooms» Diverse Auftritte in der ganzen Schweiz.

1995

    Seit 1995 entstanden folgende Solostücke

  • Inspiration Bleus
  • Nur ein Rose
  • Blackbox
  • Fucking the NEW